Ungeglaubter Glaube

Auf der einen Ebene wird Ordnung und Gehorsam verlangt.
Auf der anderen Ebene ist Chaos und Anarchie notwendig, um die gesamte Systematik am Leben zu erhalten. Beruflich wird also die Konformität verlangt, die erforderlich ist, um angestellt zu bleiben. Auf höherer Ebene im Rahmen des Unternehmens kalkuliert man mit dieser Angestelltenkonformität Gewinne, die allerdings selbst keine Rationalität besitzen, weil sie auf dem Glaubensmodell der Vernünftigkeit von Geld beruhen. Geld ist nichts weiter als ein Totem. Die gesamtgesellschaftliche Gläubigkeit gegenüber diesem modernen Totem führt dazu, dass die individuelle Existenz streng an die Versatzstücke dieser irrationalen Logiken gekoppelt ist. Doch über die Generationen hinweg, wurden immer wieder Purzelbäume geschlagen, um die Unvernunft doch irgendwie zu rationalisieren. Im Endpunkt realisiert jedes Individuum mit einem gewissen Widerwillen, wovon es ohnehin weiss, dass es Verlustrisiken in enormen Dimensionen garantiert.

Diese Rationalisierung, der gesamtgesellschaftlichen Irrationalität, hat sich zum Beispiel in der Form des Rechts einen der stärksten Ausdrücke überhaupt verschafft. Wer kann dagegen argumentieren? Es gilt als der Inbegriff der Vernunft, obwohl es erzwungenermaßen auf dem Staat beruhen muss, der wiederum auf Gewalt und Kapital. Kapital wiederum ist nicht möglich, ohne den Ausschluß aller Menschen von den Reichtümern, die sie selbst produziert haben, ohne die Spaltung der gesamten menschlichen Gattung, in Zahlungsfähige und Zahlungsunfähige. Lebensqualität bestimmt sich durch die Verwertbarkeit des Lebens insgesamt und nicht nach irgendwelchen Bedürfnissen des Individuums. Das Individuum ist nur als Subjektfunktion für Staat und Kapital gesellschaftsfähig. Die Mündigkeit beginnt und endet mit der Geschäftsfähigkeit. Das ist die einzige Art und Weise, wie das menschliche Leben im Kapitalismus überhaupt existieren darf.

Es wird permanent von der Familie, über die Schule, Universität bishin zum Berufsleben eine radikale Anpassung des Individuums an die gesellschaflichen Attribute befohlen. Wird nicht gefolgt, ist der soziale Abstieg sicher. Wird gefolgt, ist der Abstieg insofern sicher, alsdass man sich als Individuum nicht mehr entfalten kann. Die Entfaltung ist nur im Sinn der Kapitalakkumulation möglich. Der Untergang und die Krise ist also vom ersten Tag der Geburt an vorhanden. Es mag Ausnahmen geben, wo sich die Individualität trotz dieser Zustände entwickeln und entfalten kann, weil ein außergewöhnliches Talent für ein Instrument vorliegt oder die Familie sehr musikalisch ist oder dergleichen. Aber die Ausnahme bestätigt die Regel: Es gibt keine Fluchtmöglichkeiten.

Advertisements

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Gesellschaft

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s