Der Zombieplanet

Ich habe keine andere Wahl als entweder ein Fachidiot innerhalb dieser Gesellschaft zu werden oder unter die Räder dieser Gesellschaft zu kommen und zum mittellosen Bettler zu werden. Die Fachidioten dieser Gesellschaft sagen mir wie die Zustände der Welt sind. Sie sagen dies und jenes, schreiben schlaue Bücher, halten kluge Reden im Fernsehen und engagieren sich hier und dort, – ohne sich zu fragen ob ihre Arbeit nichts weiter als Prostitution ist. Innerhalb dieser Gesellschaft kannst Du nur überleben wenn Du Geld verdienst, also anschaffen gehst, Dich verkaufst um all das zu zahlen und zu befriedigen was sich eben Deine überlebensnotwendigen Bedürfnisse nennt!

Meine gesamte Empfindung sagt mir: Ich stehe vor dem absoluten Nichts. Ich kann nicht sagen ob ich der Gesellschaft bei ihrem jetzigen Zustand als Fachidiot helfen soll oder ob ich sie grundsätzlich als Bettler aussaugen soll, damit ich überleben kann. Auch wenn beides gleichzeitig möglich wäre, indem ich lüge und mich verstelle, – ist das keine Option für mich, da ich das aus charakterlichen Gründen einfach nicht kann. Wie soll ich leben in einer Gesellschaft die mich zwingt Geld zu verdienen und meine Bedürfnisse über Geld zu befriedigen? Wie soll ich eine derart oberflächliche und degenerierte Gesellschaft ertragen die ihre menschlichen Bindungen fast nur noch ausschliesslich über Geld, Leistung und Wettbewerb definiert. Das ist Hass was hier abgeht, leiser subtiler Hass der das Leben erwürgt, wie das Gas die Juden damals. Meine ganze Familie, sämtliche Freunde und Bekannte, alle Menschen die ich jemals getroffen habe sind davon betroffen. Ich begreife das alles als Massenversklaung, Massenermordung und Massenwahnsinn!

Und ich sehe mich leider nicht in der Lage all die Facetten menschlicher Abgründe mit Liebe und Erkenntnis zu füllen. Ich bin zu schwach und ich fühle mich absolut machtlos. Alles was ich tun kann ist wahllos irgendwelche Leute vollzuquatschen, was in dieser Gesellschaft und mit diesen Menschen nicht funktioniert und was denn stattdessen möglich wäre. Aber diese können mir selten begeistert antworten, folgen, wollen dann wirklich was tun und schliesslich stehe ich wieder da und darf darüber erschüttert sein wie mutlos und zerbrochen meine Mitmenschen sind. Ich kann diesen einzelnen Mitmenschen ja nichteinmal helfen, auch weil ich über meine eigenen Verletzungen nicht hinweg bin. Aber so dramatisch ist das bei mir nicht, keine Angst. Nur: Jeder hegt und pflegt seine Traumatas statt sie endlich auszuräumen. Und so schleppt sich diese ganze Scheiße von Generation zu Generation.

Die müden Versuche tatsächlich die Verhältnisse zu verbessern seitens irgendwelcher Aktivisten von irgendwelchen Gruppierungen kann ich nur verachten. Das funktioniert niemals weil es i.d.R. nicht konsequent auf bestimmte Aspekte abzielt und es ist geradezu eine bodenlose Frechheit das mit Leben zu erfüllen! Keine Erkenntnisse, kein Zusammenhalt, keine Liebe. Wir treiben und siechen auf dieser Erde in diesem Weltall dahin, mehr schaffen wir einfach nicht! Und die wenigen Menschen die die Zusammenhänge sehen ziehen lieber ihre eigenen Vorteile daraus oder gehen jämmerlich zugrunde. Ich empfinde mich als solcher und befinde mich auf dieser Weggabelung, – keiner wird mir die Entscheidung abnehmen oder mir dabei behilflich sein. So war es schon immer, du kommst allein auf die Welt, wirst alleine groß, sitzt allein in der Schule, Arbeit, bist allein wenn Du Dir versuchst eine Vorstellung vom schöneren Leben zu machen. Immer nur allein. Allein mit den Gedanken und Gefühlen, – der eigenen Wahrnehmung.

Die zertrümmerte Gesellschaft die sich als die große moderne Hightechwelt inszeniert ist nichtsweiter als allein und sie ist zutiefst ängstlich. Ich glaube nicht das sie darüber hinwegkommen wird, wenn sie sich noch länger von gewissen Fakten ablenken wird. Ich glaube wir als Menschheit werden aussterben wenn das so weiter geht und das sehr bald, schon alleine weil die Rohstoffe knapp werden. Schon alleine weil die Gier des Menschen unermesslich scheint. Das ist eine kranke Menschheit, ein paar wenige Menschen mögen weniger angeschlagen sein, – aber der Großteil ist wirklich völlig bewusstlos, d.h. im Wachkoma. Ich lebe mit Zombies zusammen die teilweise auch noch bestimmen wie mein Leben zu laufen hat, damit ich einer der ihren werde und immer bleibe. Tja, in dieser Welt kann man sich wohl nur selbstzerstören. Wenn ich dagegen ankämpfe werde ich eben von Hassern und Neidern zertrümmert. Oh, schnöde Welt!

Advertisements

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Emotionales

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s