Intelligenz im Dienste des Wahnsinn

Ich bin ein Nichts und werde immer Nichts bleiben, genau wie alle anderen Menschen auch. Ich habe keine neuen Botschaften, keine neuen Erkenntnisse. Alles notwendige ist in Millionen von Variationen gesagt und geschrieben worden. Es ist traurigerweise völlig klar was los ist und doch oder gerade deshalb bleibt es so wie es ist.

Ich würde am liebsten den Selbstbetrug von Millionen Menschen aussperren, mich Jahrzehnte in meiner Wohnung vergraben auch wenn es hoffnungslos ist damit irgendetwas zu verändern. Immerhin müßte ich dann nicht für einen Job heucheln, lügen, betrügen, ignorieren um dann wenn ich den Job habe, das Ganze nochmal, täglich und systematisch unter Bezahlung zu machen.

Ich müsste mir keinen Wecker stellen, ich müsste mein Leben nicht in Zeiteinheiten spalten, wie gehetzt durch die Strassen geistern, Angst vor dem Chef haben oder vor den Kollegen, vor ihren traurigen verkrüpelten Vorstellungen und Idealen wie die Menschen zu sein haben. Es wäre eine unheimliche Erleichterung für mich, nicht mehr gegen all diese Menschen zu kämpfen, ihre schlauen blöden Thesen zu widerlegen, zu ignorieren oder zu befolgen.

Ich müsste keine Angst davor haben meinen Job zu verlieren und bräuchte auch nicht mit oberflächlichen Anbiederungsversuchen um flache Anerkennung  betteln. Tja, ich könnte mich wunderbar zurückziehen und einschliessen, den Wahnsinn ziehen lassen bis er sich selbst vernichtet. Aber leider funktioniert das nicht weil ich dieser Wahnsinn bin! Ich bin vollfunktionstüchtig, wurde früh ausgebildet und jahrelang vorbereitet.

Ja, ich könnte wie alle anderen Menschen irgendwelchen Illusionen glauben, daraus neue Spekulationen und Illusionen entwickeln, die ich weiteren Menschen aufzwinge, besonders jenen die kaum Lebenserfahrung aufweisen können oder einfach verunsichert sind. Und dann spiele ich mich zu einem Experten, Wissenschaftler, Leiter, Chef auf und halte das für die logische natürliche Konsequenz. Diejenigen die meine Ordnung hinterfragen könnte ich erschlagen und bestrafen. Ich bin das Maß, die Ordnung, die Einheit, das Glück und die Herrlichkeit der alle verfallen sind, je nach ihren individuellen charakterlichen genetischen Vorstellungen.

Aber ich will es nicht mehr sein, ich will das nicht mehr mitmachen, ich habe erkannt dass das alles Bullshit ist! Es ist so flach wie eine Plattform, so absolut unbedeutend absurd und dennoch auf brutale Weise Realität nahezu aller Menschen die diesen Wahnsinn in sich tragen, nähren und verbreiten.

In Wahrheit brauche ich mich gar nicht einsperren, ich bin längst eingesperrt! Schon seit frühester Kindheit bin ich in einem dunklen Verlies. Und in diesem Verlies hängen Poster vom Kapitalismus, Kommunismus, Satanismus, Christentum, Black Metal Bands, irgendwelchen Horrorfilmen und Parolen wie: Arbeit macht frei! Nur wer wagt gewinnt! Jeder ist seines Glückes Schmied! Nur wer arbeitet darf auch essen!

Jahrelang wollte ich es nicht begreifen, nicht wahrhaben. Ich aß Fast Food, wollte Barbie ficken, reich, beliebt und unsterblich werden! Und als meine Illusionen zusammenbrachen, als ich merkte das hunderttausende Menschen ähnlichen Mist glauben und verfolgen, glaubte ich, ich würde wahnsinnig werden, dabei war ich längst der personifizierte Wahnsinn. Tja, da merkte ich dass das alles nur Lügen waren, getarnt als Wahrheiten und edle Lebenswege um  schmutzige, verlogene, selbstherrliche Systeme voranzutreiben und irgendwelche Idioten verdienen sich damit permanent eine golde Nase, können dadurch große Hebel ziehen und über das Leben anderer Menschen bestimmen.

Du darfst ein fleissiger Arbeiter sein, mehr ist nicht drin für Dich. Dein Leben besteht nur aus Zahlen, Forderungen, Idealen. Du lebst ein Leben das nicht in der Gegenwart stattfindet. Es geht nur um das morgen und das übermorgen. Wer mehr verdient ist glücklicher nicht wahr? So läuft das doch. So sagt man es uns. Und wer kritisiert und seine Gefühle noch nicht völlig ignoriert, wird plattgemacht weil er dem Wahnsinn nicht dienlich ist. Das ist nunmal der Preis unvollständiger Gedankengänge. Entweder man macht mit oder man geht zugrunde. Deshalb muss ich wieder Bewerbungen schreiben.

Advertisements

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Emotionales

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s