Angst und Ätzend

Das ist alles so ätzend!
Bewerben, werben um sich selbst für einen Job, der schlechtbezahlt und kaumgefällt.
Danach wird gekauft und verbraucht, Essen, Kleidung für ein bisschen Leben auf dieser Welt.

Liebe, wo ist sie in diesem leistungs- und kaptialorientierten Chaos?
Wo sind die Träume, die Geborgenheit, die Zuverlässigkeit der Gefühle?

Es ist so ätzend, ich bin kein Huhn, kein Schwein, ich lege keine Eier und lasse mich nicht mesten!
Ich bin nutzlos, ineffizient, bei mir gibts nichts auszubeuten!
Ich bin das Unglück, der nutzlose Viehjunge der im Dreck wühlt und nirgends Beachtung findet!

Niemals könnte ich andere verstehen, wie sie sich verkaufen können.
Niemals könnte ich verstehen, wie es leben sein kann, nur für Leistung und ein paar Stunden Freizeit zu existieren.
Niemals wollte ich anders sein, aber ich muss es wohl sein, wenn ich die kalten Maschinen nicht in mein Herz lassen kann.

Arbeiten, was hat das mit mir zutun?
Ich will nur ein bisschen Mensch sein.
Nur ein bisschen atmen, lieben und leben.
Ich will ein kleines Räumchen für mich und meine Täubchen.
Gesundes essen und ein paar Gedanken und Musik.

Dafür soll ich meine Seele wegwerfen?
Dafür soll ich mich mit dem Teufel arangieren?
Dafür soll ich wie alle versuchen besser als Andere zu sein?
Dafür soll ich Kontakte knüpfen, lachen wenn nichts lustig ist und jammern wenn es nichts zu jammern gibt?

Mir scheint als wäre ich längst im Grab.
Mir scheint ich hätte es nicht anders verdient.
Ich hätte es doch wissen müssen.
Ich hätte doch früher reagieren müssen!
Jetzt stehe ich da und hab nichts anderes als meine Ängste.

Advertisements

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Lyrik?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s