Frauleidung

Frustriert ist der Mann bei mir, – weil so manch Weiberfleisch verhüllt
ist!

Oh, wie gern würd ich ihre Säfte saugen, ihre Brüste rauben.
Was will ich nur fühlen;
diese Haut, diese Wärme, diese Ströme von Schweiß?
Sie raubt mir die Gedanken, ohne es zu wissen;
sie zersägt meine Balance, ohne Ahnung;
sie schreit mir das Gehirn aus dem Leib; ohne mich eines Blickes zu
würdigen!
Verdammte Vagina, Du gehörst Wund gerieben,
gehörst verschwitzt bis Du verflüssigst,
mußt bluten und weinen vor Orgasmen!
Verdammte Organe,
verdammte Geschlechter!
Sie ist so schön,
ich ertrag sie kaum in dieser Kleidung!
Ihr Rücken, Ihre Hände.. alles eine totale Melodie
aus harter Perfektion und weicher Konstruktion!
Ich bin so betrunken von Ihr, ich könnte sie nicht einmal begrabschen!
Meine Beine sind völliger Gummi,
meine Augen nur noch Mechanisch,
der Verstand ein einziger Penis,
warum muß ich so leben?
Überall gibt es solche wie sie,
und ich kotze mich voll,
der Ekel befällt mich jedes Mal,
wie können diese Wesen nur Leben ertragen?
Wie können sie so sein,
bei all der Hässlichkeit?
Bei all den Schwänzen, die sie bespritzen,
begaffen, besudeln, durchstechen und verkleiden?
Ich will sie befreien von diesen weltlichen, menschlich tierischen
Elementen.
Sie sind mir so viel Wert, obwohl ich sie nicht kenne!
Es macht mich krank sie nicht bis ins letzte Detail zu kennen!
Wieso kapieren sie mich nicht?
Ihre Flammen brechen mein Eis immerzu!

Advertisements

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Emotionales

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s